07182 5397885 info@maler-seubert.de

Malerarbeiten im Winter: Frischzellenkur für Innenräume

Wenn es draußen kalt ist, kann man sich warme Gedanken machen:)
Wir meinen natürlich Gedanken darüber, die eigenen vier Wände aufzuwerten und neu zu gestalten.

Der Winter bietet hier vor allem den Vorteil, dass sich Termine leichter planen lassen (und besser eingehalten werden können).

Was haben wir an Malerarbeiten über die kältere Zeit und im Winter zu bieten?

Innenraumgestaltung

Bei der Innenraumgestaltung sind die Materialwahl und Materialkombination von Wand- und Bodenflächen entscheidend. Sie entscheiden wie ein Raum wirkt, ob wir uns in ihm wohlfühlen und ob er z.B. alltagstauglich ist.

Da die Ideen und Gründe für eine Änderung der Innenraumgestaltung ganz unterschiedlich sind, sind auch die Anforderungen und Ergebnisse andere, Eine Rechtsanwältin wird ihr Beratungszimmer anders gestalten als der Unternehmer einer Softwarefirma, der die Arbeitsplätze seiner Programmierer „verbessern“ will. Mal steht die Repräsentation im Vordergrund, mal das Schaffen einer anregenden Arbeitsatmosphäre.

Wandbeläge, glatt oder strukturiert, uni oder gemustert, weiß oder farbig.

Glatte, gradlinige Wände sind im Trend. Sie wirken puristisch z.B. in mattem Weiß oder durch stylische Farben in Szene gesetzt oder mit kreativen Gestaltungstechniken

Auf den Untergrund kommt es an

Wie erwähnt, je glatter die Wand, desto besser muss aber auch der Untergrund vorbereitet sein. Für Glattanstriche und Kreativ-Techniken kommen hochwertige Putze und Vliese zum Einsatz.

Besonders in moderner Architektur mit glatten Wänden tritt durch z. B. bodentiefe, Fenster spezielles Licht auf, das glatte Flächen bzw. Unebenheiten sichtbar macht. Neben der perfekten Untergrundvorbereitung sind auf solchen Flächen meist matte Beschichtungen gefragt.

Glatte Untergründe erfordern neben einer professionellen Untergrund-Vorbehandlung auch die richtige Schlussbeschichtung. Hochwertige Innendispersionen und passende Werkzeuge garantieren gleichmäßige, stumpfmatte Beschichtungen ohne zurückbleibende Rollenstruktur.

Strukturierte Untergründe kommen vor allem im Objektbereich, bei Neubauten von Bürogebäuden, Mehrfamilienhäusern oder Schulen zum Einsatz, Stichwort: Raufaser..

Deckenflächen gestalten

In lichtdurchfluteten Räumen kann die dekorative Gestaltung der Deckenflächen eine echte Herausforderung sein. Die Lichtsituation erschwert oft die Entscheidung, von welcher Richtung die Beklebung mit Raufaser oder anderen Geweben beginnen soll.

Neuer Putz im Innenraum

Der Unterputz dient als Grundputz und hat die Aufgabe, die Wand oder Decke zu ebnen. Er kann tapeziert, gestrichen oder mit Fliesen verkleidet werden. Bei einem Untergrund aus gespachtelten Gipsplatten braucht es keinen Grundputz.

Er kann dann mit einem Oberputz versehen werden. Dieser Dekorputz gibt der Wand die gewünschte Struktur und Farbe. Beliebte Dekorputze sind zum Beispiel Rollputz und Reibeputz, nach ihren Verarbeitungsweisen benannt.

Generell sind alle Varianten möglich: Nur Unterputz, nur Oberputz oder Unterputz und Oberputz. Welche Variante in Frage kommt, hängt vom Untergrund, vom Einsatzort oder davon ab, ob auf den Putz eine weitere Beschichtung folgt.

Dekorputze verbessern das Raumklima, denn richtig verarbeitet regulieren die Putze die Raumfeuchtigkeit und machen den Aufenthalt besonders in geheizten Räumen angenehmer.

Neue Farbe für Innenräume

Ob Sie sich für eine Effektfläche z.B. mit Spachteltechnik (oft verbunden mit einem neuen Beleuchtungskonzept) entscheiden, einen Rahmen setzen oder eine ganze Wand in Dekorputz gestalten, der Wohlfühlfaktor steigt.

Welches Material und welche Art der Verarbeitung die Richtige ist, sollte immer gemeinsam vor Ort besprochen und entschieden werden.

Alles ist möglich: Industrieoptik, Vintagelook, edel, mediterran, klassisch gemütlich bis schlicht modern.

Allein schon der Wandabschluss gibt die Möglichkeit, Bereiche farblich abzusetzen und darüber bereits einen schönen Effekt zu erzielen.

Richtig interessant wird es z.B. mit Profilleisten und wenn man (damit) Licht und Schatten nutzt um damit Räume optisch abzuschließen oder zu vergrößern, d.h. mit den räumlichen Dimensionen spielt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einem Raum einen neuen Look zu verpassen. Nicht immer muss dabei sofort die Wandfarbe verändert werden.

Tapeten

Auch in diesem Bereich sind der Fantasie weder farblich noch im Material Grenzen gesetzt – Mustertapeten mit sanften Farbübergängen sind elegant und doch dezent, farbenfrohe, kontrastreiche Tapeten setzen Akzente im Raum und gestreifte Tapeten lassen das Zimmer optisch größer wirken.

Egal ob klassische Rauhfaser aus Papier, Textil-, Vlies- oder Vinyltapeten – so lässt sich aus Farbe, Material, Struktur ganz eigene Stimmung zaubern.

Auch bunte Tapeten lassen Räume freundlicher erscheinen. Besonders delikat: Nur eine Wand tapezieren, die restlichen in einem sanften Farbton gestrichen. Zu viele gemusterte Wände lassen den Raum aber unruhig wirken. Wollen Sie nur einen kleinen Farbtupfer, reicht ein Streifen an einer sonst neutralen Wand.

Boden

Nicht nur Wände verändern mit einem neuen Anstrich die Raumwirkung. Auch ein farbiger Boden kann einem Zimmer einen völlig neuen Look verpassen. Helle Farben lassen den Raum groß und freundlich erscheinen. Ist der Boden farbig, sollte die restliche Einrichtung dezent in neutralen Farben oder Ton in Ton bleiben.

Bei Bodenbelägen kommt es neben der Wirkung auch immer auf Strapazierfähigkeit, Pflege, Umweltfreundlichkeit und nicht zuletzt auf die Verlegbarkeit an. Teppichböden sorgen für ein flauschiges Gefühl unter den Füßen. Parkett ist repräsentativ und vielseitig, als Fischgrätmuster, Stabmuster oder als Dielen mit ihrer Maserung und kleinen Schönheitsfehlern für das Altbaufeeling. Laminat ist eine kostengünstigere Variante zu Holzfußböden, Kork ist ein Naturmaterial, pflegeleicht, weich und antistatisch. Estrich und Linoleum sind beide pflegeleicht, strapazierfähig und in besonders vielen Farben erhältlich.

Fazit

Sie sehen, auch im Winter haben wir genug zu tun. Wir unterstützen Sie gerne mit der Beratung und Auswahl geeigneter Maßnahmen. Melden Sie sich und sagen Sie uns, was Sie wünschen, gemeinsam finden wir für jeden Verwendungszweck und jeden Einrichtungsstil das Passende. Damit Sie sich vorstellen können, wie Ihr Zimmer in der gewünschten Farbe aussehen wird, erstellen wir Ihnen gerne vorab eine professionelle Simulation.

“Maler sprechen durch Farbe, nicht durch Worte.”

 

Hans Hofmann

(gefunden auf myzitate.de)